Die Wohngruppen

In der Burghalde gibt es im Kinderbereich, also ohne unseren Werkbereich gerechnet, 4 Wohngruppen. Diese sind, unterschiedlich nach den Bedürfnissen und Fähigkeiten ihrer jeweiligen Bewohner, liebevoll und wohnlich gestaltet, so dass für die Kinder ein zweites Zuhause entstehen kann.

In der Regel bewohnen zwei Kinder ein Zimmer gemeinsam. Zum Teil gibt es aber auch Einzelzimmer.

Gemeinsamer Tagesablauf mit den Pädagogen

Jede Gruppe wird von einem Team, bestehend aus mehreren Pädagogen geführt, das rund um die Uhr für die Kinder verantwortlich ist. In Zusammenarbeit mit den Lehrern, die auch die Gruppenbetreuer an ihren freien Tagen vertreten, gestalten sie den Tagesablauf.

Maßgeblich bestimmt wird der Tageslauf durch die regelmäßigen gemeinsamen Mahlzeiten, die Unterrichtszeiten, die Erledigung von kleinen Aufgaben (Ämtern) und den gemeinsamen Tagesabschluß am Abend.

An Nachmittagen, Abenden und vor allem am Wochenende ist Zeit für wechselnde Gruppenunternehmungen und Initiativen wie alle Arten von Spielen, Ausflügen, Fahrradfahren, Schwimmen, Reiten, Tanzen, Bogenschießen und anderes.

Tiergestützte Pädagogik

Mit tiergestützter Pädagogik machen wir seit langem gute Erfahrungen. Eine unserer Wohngruppen hält Zwergziegen, die für alle Kinder und Besucher der Burghalde zugleich eine Attraktion sind. So können unsere Kinder im kleinen Rahmen lernen für ein anderes Lebewesen Verantwortung zu übernehmen. Es bietet sich gerade für sozial schwierige Kinder die Möglichkeit über das Tier einen anderen Bezug zum Umfeld zu erlangen.

Schulferien

Die Schulferien verbringen die meisten Kinder zu Hause. Und alle 2 bis 3 Wochen gibt es für die Kinder, die nach Hause können, ein sogenanntes Abholwochenende von Freitag 12:30 Uhr bis Sonntag 17 Uhr.