Heileurythmie

Durch die Heileurythmie kann dem Kind eine ganz spezifische bewegungstherapeutische Hilfestellung gegeben werden.

Die einzelnen Laute unserer Sprache haben differenzierte Wirkungen auf den Organismus. Die Vokale A E I O U verstärken die Ausatmung, Konsonanten wie z.B. L und M helfen zur vertieften Einatmung, wenn sie mit Armen und Beinen stehend, gehend oder im Sprung durchgeführt werden. 

Über den lautlichen oder musikalischen Rhythmus werden die Zirkulation und die Atmung unterstützt.

Herz, Kopf und Gliedmaßen des Kindes erfahren durch die Heileurythmie eine ihm entsprechende Förderung und Erfrischung im gemeinsamen Üben mit dem Heileurythmisten.